Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.

Compliance, Fraud, Investigation

Ansprechpartner Dr. Michael Racky und Dr. Christian Wagemann

Im Wirtschaftsstrafrecht hat es in den letzten Jahren eine Hinwendung von der rein strafprozessualen Ebene zu einem präventiven bzw. unternehmensbezogenen Ansatz gegeben. Angestoßen durch die Rechtslage im anglo-amerikanischen Raum hat sich die Einführung und Unterhaltung von Compliance-Systemen insbesondere in  börsennotierten Unternehmen eingebürgert und es wird erwartet, dass auch der Mittelstand zunehmend Compliance-Systeme implementieren wird. Aus dem Compliance-Gedanken heraus hat sich auch die Tendenz verstärkt, unternehmensbezogene Straftaten unternehmensintern aufzuklären und zivilrechtlich zu verfolgen.  Prominente Beispiele hierfür sind etwa die Fälle Siemens und MAN.

Die Bereiche Compliance, Fraud und Investigation bilden vor diesem Hintergrund ein nahezu klassisches Feld der Betätigung für WisteV, da allgemein anerkannt ist, dass man mit dem rein strafrechtlichen „Werkzeugkasten“ hier nicht weiterkommt und es auf das Zusammenwirken sowohl mit anderen Rechtsgebieten, wie bspw. dem Zivil-, Datenschutz- und Steuerrecht, aber auch internationalen Rechtskreisen und anderen Disziplinen, wie der Betriebswirtschaftslehre ankommt. In diesem Zusammenhang möchte der Arbeitskreis mit Veranstaltungen und Publikationen einen Beitrag zur Rechtsentwicklung leisten.

Schwerpunktthemen sind die rechtlichen, praktischen und technischen Gesichtspunkte von Internal Investigations.