Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.

30.05.2016 – Die Reform der Vermögensabschöpfung

Montag, 30 Mai 2016 Berlin

Der Staatsanwalt als „Schwarzer Sheriff“

oder: Die Reform der Vermögensabschöpfung

 

 

 

Strafjustiz als Inkassobüro? Entmündigung der Opfer? Enteignung von Drittgläubigern? Mastkur für Insolvenzverwalter?

Welches Gesetzesvorhaben regt den Boulevard zu solchen Schlagzeilen an? Was ist wirklich dran, an der Reform der strafprozessualen Vermögensabschöpfung?

Darüber diskutieren untereinander und mit Ihnen als interessierten Besuchern die Entwurfsverfasser, Ministerialdirigent Dr. Matthias Korte und Oberstaatsanwalt Marcus Köhler, beide Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz,
Berlin, Prof. Dr. Thomas Rönnau, Hamburg, Autor des
Standardwerks zur Vermögensabschöpfung, Leitender
Oberstaatsanwalt Folker Bittmann, Dessau-Roßlau, und Rechtsanwalt Dr. Markus Rübenstahl, Mag. iur., Köln, beide Fachkommentatoren der bisherigen Vorschriften.

WisteV lädt Sie herzlich ein! Hören Sie zu und diskutieren Sie mit – sowohl während des programmatischen als auch danach beim informellen Ausklang.

Die Veranstaltung der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. findet statt

am Montag, 30.5.2016,
um 16 Uhr
am Kammergericht Berlin,
Elßholzstraße 30-33,
10781 Berlin

 

 

 

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Für Rechtsanwälte wird eine Fortbildungsbescheinigung für drei Stunden gem. § 15 FAO ausgestellt werden.


Downloads: