Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.

07.07.2017 – Sport und Criminal Compliance

Die im April 2017 in Kraft getretenen Straftatbestände gegen Sportwettbetrug und Spielmanipulation (§§ 265c, 265d StGB) stellen eine tiefgreifende Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen für Sportler, Vereine und Verbände dar. Ein matchfixing kann fortan nicht nur strafrechtliche Konsequenzen für die daran beteiligten Personen haben, sondern auch zu Bußgeldern für Verbände und Vereine bzw. deren Leitungspersonen führen. Mit diesen Auswirkungen befasst sich eine Tagung an der Universität Augsburg, die sich gleichermaßen an Praktiker, Vereins- und Verbandsvertreter sowie Wissenschaftler richtet.

Freitag, 7. Juli 2017,
16.00 – 19.00 Uhr
Juristische Fakultät der Universität Augsburg

Bitte entnehmen Sie alle weiteren Details der Einladung.


Downloads: