Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.

25.01.2022 – Versicherungsschutz im Unternehmensstrafrecht

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Der Versicherungsschutz für die Tätigkeit des Verteidigers bzw. Unternehmensvertreters ist für die Betroffenen in der Regel ein zentraler Punkt. Aufgrund der immer umfangreicher werdenden Ermittlungsverfahren können hohe Kosten für die Verteidigung entstehen, die Unternehmen oder Beschuldigte ohne Versicherungsschutz selbst tragen müssten. Doch auch wenn grundsätzlich Versicherungsschutz besteht, ist der Umfang der versicherten Tätigkeiten häufig streitig. Die Referentinnen werden aktuelle Probleme aus Sicht des Versicherungsrechts sowie der Verteidigung darstellen.

Dr. Mirjam Boche, Rechtsanwältin aus Düsseldorf, wird einen Überblick über aktuelle Fragestellungen und Fallstricke im Versicherungsrecht geben. Dabei wird sie insbesondere darstellen, welche Versicherungsmöglichkeiten es gibt und aktuelle Rechtsprechung hierzu erörtern.

Dr. Astrid Lilie, Rechtsanwältin aus Frankfurt am Main, referiert aus Sicht einer Verteidigerin und gibt eine Guideline für die Behandlung des typischen Versicherungsfalles. Sie wird Do’s & Dont’s im Umgang mit Versicherungen darstellen und u.a. darauf eingehen, welche Voraussetzungen eine prüffähige Rechnung erfüllen sollte und in welchem Umfang Unterlagen auf Verlangen an den Versicherer herausgegeben müssen.

 Dienstag, 25. Januar 2022, 16:00 Uhr

Weitere Informationen können Sie der Einladung entnehmen.

 

Registrieren Sie sich zu dieser Veranstaltung

Ihr Name:

Ihre Email-Adresse:

Ihre Anschrift:


Downloads: