Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.

17.10.2018 – Wie Richter „ticken“

Die Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V., WisteV lädt Sie herzlich ein zu unserer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung Wie Richter „ticken“ – kommunikativer Strafprozess? Ist eine Kommunikation möglich/unmöglich angesichts der unterschiedlichen Erwartungshaltungen und Perspektiven von Gericht und Verteidiger?

Mittwoch, 17. Oktober 2018
um 16.00 Uhr
Fortbildungsinstitut der RAK Stuttgart
Stephanstr. 25 70173 Stuttgart

Jeder forensisch tätige Anwalt kennt die kommunikativ schwierigen Situationen im Gerichtssaal, gerade mit den Richtern. Bsp. gibt es zu Genüge: Es drängt sich der Eindruck von Befangenheit auf – stelle ich den Befangenheitsantrag und was habe ich davon?

Fragesituationen in der Beweisaufnahme: Will oder kann der Richter mich und mein (Beweis-)Anliegen nicht verstehen? Muss der Vorsitzende mich ausreden lassen, muss ich meine Frage erklären oder ist es nicht legitim den Grund meiner Frage zurückzuhalten? Was „merkt“ sich der Richter? Hat man nicht manchmal den Eindruck, man sitzt in unterschiedlichen Verhandlungen?

Herr Dr. Maurer ist Vorsitzender am LG in Stuttgart und auch Lehrbeauftragter u.a. für Kommunikation im Strafprozess. Er erläutert uns, wie Richter „ticken“, wie Anwälte kommunikativ schwierige Situationen im Prozess besser und effektiver meistern können.


Downloads: